Nordic Walking ist in allen Altersgruppen eine sehr beliebte Sportart. Sie schont die Gelenke und der gesamte Körper ist in das Training einbezogen. Es handelt sich um ein Cardiotraining, das für das Herz-Kreislauf-System und die Lungen besonders vorteilhaft ist. Auch bei Vorerkrankungen, Übergewicht oder nach einer langen sportlichen Pause ist Nordic Walking ein perfekter Einstieg in das Training. Wie bei allen Sportarten ist die Ausrüstung eine wichtige Grundlage für das erfolgreiche Training. Neben der passenden Kleidung und Schuhen sollten Sie auf die Nordic Walking Stocklänge achten. Ein falscher Kauf kann zur einseitigen Belastung von Muskeln und Gelenken führen und im schlimmsten Falle der Gesundheit schaden.

Nordic Walking Stöcke richtig einstellen - In nur 7 Schritten die richtige Walking Stöcklänge ermitteln

Für eine perfekte Walkingtechnik ist es wichtig, dass man die richtige Nänge der Nordic-Walking-Stöcke hat. 

Um die richtige Länge herauszufinden gehe wie folgt vor:

  1. Messe deine Körperlänge in cm nach.
  2. Multipliziere den gemessen Wert mit den Standardfaktoren 0,6 und 0,7. Für die optimalen Längen sind das die Unter- und Obergrenzen.
  3. Suche dir bei Freunden geeignete Teststöcke. Oder aber auch in einem Sportgeschäft oder in Kursen die du besuchst.
  4. Lege die Handschlaufen an und greife fest die Handgriffe.
  5. Stelle die Stöcke neben dir senkrecht auf den Boden auf.
  6. Ermittel den Winkel zwischen Oberarm und Unterarm. 
  7. Um perfekt laufen zu können, sollte der Oberarm-Unterarm-Winkel nicht kleiner als 90 Grad sein, sonder optimaler Weise zwischen 90 und 100 Grad.

Glückwunsch! Nun hast du die für dich perfekte Walking Stocklänge ermittelt. Viel Spaß beim Walken!

Kriterien für den Kauf von Nordic Walking Stöcken

Die Auswahl der Nordic Walking Stocklänge ist von verschiedenen Kriterien abhängig. Stimmen Sie die Stöcke in jedem Fall auf Ihre Körpergröße ab. Sind die Stöcke zu lang oder zur kurz, kann es zu Schäden in der Haltung kommen. Von Vorteil sind Modelle, die Sie exakt auf Ihre Körpergröße einstellen können. Beachten Sie folgende Zusammenhänge, um die Auswahl der passenden Stocklänge für Ihre Nordic Walking Stöcke besser zu verstehen:

  • Nordic Walking Stock ist zu lang

Bei einem zu langen Stock gleichen die Schultern die Bewegungen aus. Diese Belastung führt im schlimmsten Falle zu Haltungsschäden oder einer Arthrose. Dies gilt vor allem dann, wenn Sie den Sport regelmäßig ausüben.

  • Nordic Walking Stock ist zu kurz

Sind die Nordic Walking Stöcke zu kurz, nehmen Sie automatisch eine gebückte Haltung ein. Siehalten die Stöcke während des Walks in der Hand und orientieren sich automatisch an deren Größe. In der Folge passt sich der Körper der Größe der Stöcke an. In der Folge kommt es im Körper zu Verspannungen. Es gibt große Muskelstränge, die sich von den Beinen bis in die Arme ziehen. Die einseitige Belastung sorgt für eine Verkürzung dieser Muskelstränge. Diese verspannen sich. Sie verspüren Schmerzen oder einen sehr unangenehmen Muskelkater, der bei jedem Training wiederkehrt.

Bester Fixlängenstock: Leki Response

Leki Response
  • Gewicht pro Stock ca 187g
  • Stockmaterial: Aluminium
  • Griffmaterial: CorTec
  • Spitze: Flex Tip
  • Pad-Aufsatz: Power Grip Pad
  • Für Einsteiger und Fortgeschrittene geeignet
Unsere Bewertung:
5/5

Günstigster Teleskopstock: Gipfelsport

Gipfelsport Stöcke
  • Gewicht pro Stock ca. 350g
  • Stockmaterial: Aluminium
  • Griffmaterial: Kunststoff
  • Spitze: Hartmetallspitze
  • Pad-Aufsatz: Pads für den Asphalt und besonders weiche Untergründe
Unsere Bewertung:
4/5

Trainingszustand berücksichtigen

Wichtig für die Auswahl der passenden Nordic Walking Stöcke ist außerdem Ihr Trainingszustand. Wenn Sie sehr gut trainiert sind können Sie eine Nordic Walking Stocklänge in die engere Wahl nehmen, die etwas länger ist. So haben Sie die Möglichkeit, die Geschwindigkeit Ihres Walks zu erhöhen. Dazu müssen Sie die Technik jedoch perfekt beherrschen. Für Trainingsanfänger empfiehlt sich in jedem Fall die Auswahl von Stöcken, die exakt auf Ihre Körpergröße abgestimmt sind.

Den richtigen Bewegungsablauf trainieren

Wie bei jeder Sportart benötigt auch das Nordic Walking ein gewisses Training. Es ist
empfehlenswert, wenn Sie sich mit dem perfekten Trainingsablauf vertraut machen. Wenn Sie in der Anfangszeit mit einem Trainer arbeiten können, ist dies ebenfalls von Vorteil. Haben Sie die Bewegungsabläufe gut einstudiert, lassen Sie Ihrem Körper das perfekte Training zukommen. Alle Körperpartien sind in das Training einbezogen.
Beim Nordic Walking handelt es sich um ein wechselseitiges Training, das Sie quasi über Kreuz durchführen. Beim Aufsetzen der linken Ferse setzen Sie gleichzeitig den rechten Stock auf. Umgekehrt setzt die rechte Ferse gemeinsam mit dem linken Ende des Stocks auf. Achten Sie darauf, dass sich die Stöcke nah an Ihrem Körper befinden. Während ein Stock aufsetzt, halten Sie den zweiten schräg nach hinten. Um eine optimale Belastung und Streckung der Muskeln zu erreichen, halten Sie den Arm gerade. Wenn Sie diese Bewegungsabläufe verinnerlichen, erkennen Sie, wie wichtig die Berechnung der exakten Nordic Walking Stocklänge ist.

Berechnung der exakten Stocklänge für die Nordic Walking Stöcke

Es ist möglich, die exakte Größe für die Nordic Walking Stöcke zu berechnen. Dazu wenden Sie eine einfache Formel an. Zunächst einmal ist es wichtig zu wissen, dass sich die exakte Stocklänge von der Spitze bis zum Ende des Stockes berechnet. Somit zählen der Griff und der Fuß des Stockes mit. Im Handel bekommen Sie Modelle mit verschiedenen Längen. Einige von diesen sind verstellbar. Dies kann ein Vorteil sein, wenn Sie noch wenig Erfahrung mit dem Sport gesammelt haben und sich zunächst ausprobieren möchten. Wenn Sie Ihre Nordic Walking Stocklänge kennen, kaufen Sie die passende Größe und verzichten auf die Option, die Größe zu verstellen.
Die klassischen Nordic Walking Stöcke haben eine Größe, die sich zwischen 90 und 140 cm bewegt. Der Unterschied zur nächsten Größe beträgt fünf Zentimeter. So haben Sie die Möglichkeit, die Nordic Walking Stocklänge recht exakt an Ihre individuelle Körpergröße anzupassen. Die grundsätzliche Empfehlung sagt, dass Sie den Arm in einem Winkel von 90 Grad anwinkeln sollten. Wenn Sie die Stöcke dann gut in der Hand halten, ist die Nordic Walking Stocklänge exakt. In der Praxis gilt dies aber nur für erfahrene Walker, denn nach dieser Berechnung sind die Stöcke zu lang. Besser ist es, wenn Sie folgende Formeln anwenden:

Multiplizieren Sie Ihre Körpergröße in Zentimetern mit dem Faktor 0,66, wenn Sie Anfänger sind

Multiplizieren Sie Ihre Körpergröße in Zentimetern mit dem Faktor 0,68, wenn Sie bereits
fortgeschritten sind.

Zwei Beispiele:

-Ein Anfänger mit einer Körpergröße von 170 cm benötigt eine Stocklänge von 110 cm. Sie
runden den Wert von 112,2 ab.
-Ein fortgeschrittener Walker mit einer Körpergröße von 180 cm benötigt eine Stöcklänge von
120 cm. Sie runden den Wert von 122,4 ebenfalls ab.

Verschiedene Arten der Nordic Walking Stöcke zur Auswahl

Haben Sie die passende Nordic Walking Stocklänge ermittelt, gilt es, die passenden Stöcke auszuwählen. Es gibt zwei verschiedene Typen, deren Unterschied Sie kennen sollten.

Fixlängenstock

Hierbei handelt es sich um sehr robuste und besonders leichte Nordic Walking Stöcke, die in einer festen Größe erhältlich sind. Sie können diese Größe nicht verstellen. Die Vorteile liegen vor allem in dem geringen Gewicht und in der hohen Widerstandskraft. Sie können die Stocklänge mit zunehmendem Fortschritt jedoch nicht anpassen. Somit eignet sich diese Nordic Walking Stocklänge besonders für fortgeschrittene Sportler, die wissen, welche Größe sie benötigen.

Teleskoplängenstock

Sie entscheiden sich für einen Nordic Walking Stock, bei dem Sie die Stocklänge verstellen
können. Dies ist für Einsteiger praktisch, die mit der Länge ein wenig experimentieren möchten.
Wenn Sie sich weiterentwickeln, können Sie den Stock etwas verlängern. Die Nachteile liegen darin, dass die Nordic Walking Stöcke etwas schwerer und nicht so robust wie die Fixlängenstöcke sind.